Insektenhotel / Insektenhaus

Als Insektenhotel oder Insektenhaus bezeichnet man eine aus natürlichen Stoffen gebaute, künstlich geschaffene, Nist-, Brut- und Überwinterungsstätte für Insekten.
 

Helfen Sie den Nützlingen Ihres Gartens mit einem Insektenhotel / Insektenhaus!

Primärer Zweck einer solchen Einrichtung ist aus Gärtner- oder Imkersicht, die Förderung und Ansiedlung „nützlicher Insekten“ im heimischen Garten.

Der Mensch hat den Tieren dieser Erde – gerade auch den Insekten – bereits soviel Lebensraum entzogen, dass es nur mehr als fair ist, den Insekten ein wenig Wohn- und Lebensraum zurückzugeben.

Durch zu intensiver Landbewirtschaftung, den Bau vieler großer Straßen, Plätze und Städte haben viele Insekten fast keine geeigneten Lebensräume mehr. Blumen- und Kräuterwiesen (Wildwiesen), Teiche und Moore, sind in Mitteleuropa sehr selten geworden. Viel zu viel Natur wird in Nutzland umgewandelt und dabei ständig Freiraum der Tierwelt weggenommen. Durch den Bau und Einsatz eines Insektenhotels helfen Sie Insekten, denn Sie bieten z.B. Wildbienen und Hummeln prima Nistmöglichkeiten zur Brutaufzucht an.

Ein berühmtes Zitat lautet:
“ Wenn die Biene einmal von der Erde verschwindet, hat der Mensch nur noch vier Jahre zu leben. Keine Bienen mehr, keine Bestäubung mehr, keine Pflanzen mehr, keine Tiere mehr, kein Mensch mehr. “ Albert Einstein – und er hat damit vollkommen recht.
 

Ohne Insekten“ wie Biene, Hummel, Schmetterling, werden unsere Pflanzen wie Blumen, Obst und Gemüse nicht bestäubt und nichts auf der Welt kann sich weiter vermehren oder ernähren. Außerdem wird durch die Ansiedlung dieser Insekten im Garten der Schädlingsbefall natürlich reguliert. Spannend ist zudem, den Bewohnern im Insektenhotel bei ihrem täglichen Treiben zuzusehen.

 

Der optimale Standort für ein Insektenhotel.

Nun, der ideale Standort für ein Insektenhotel sollte auf jeden Fall sonnig sein, damit es die Brut angenehm warm hat. Gleichzeitig soll derPlatz vor starker Witterung geschützt sein, damit das Insektenhotel trocken bleibt An einem trockenen Platz halten gleichzeitig die verbauten Materialien länger. Der beste Standort ist neben einer Wildwiese mit vielen Blütenpflanzen, an Sträuchern und unter Bäumen, idealerweise vielleicht sogar in der Nähe eines Teichs. Wenn kein optimaler Platz zur Verfügung steht, sollten Sie darauf achten, dass zumindest der An- und Abflug für die Insekten auf der wetterabgewandten Seite liegt. Zur Abwehr von Vögeln kann man Insektenhotels mit einem Hasendraht oder Netz schützen.

 

Welche Insekten leben im Insektenhotel.

Viele verschiedene Insekten werden sich darin wohlfühlen. Wildbiene, Marienkäfer, Florfliege, Ohrwurm, Schmetterling, Hummel, Mauerbiene, Löcherbiene, Faltenwespe, Goldwespen, Wanzen, Falter, Spinnen, Fliegen und viele weitere Arten.

Die Insekten kommen meistens schnell von alleine, wenn man ihnen nur die Möglichkeit bietet.  Arten wie die Löcherbiene sind dabei sehr flexibel in der Wahl ihrer Behausung und nehmen sehr schnell die neuen Behausungen an.

 

Wann ist die beste Zeit für ein Insektenhotel.

Insekten wie Wespen und Bienen fliegen von Anfang März bis Ende September. Sie können also während der gesamten Zeit ein Insektenhotel aufstellen. Besiedelt werden sie während der ganzen Saisson. Von April-Juni kommen die ersten Arten, im Juni kommen zahlreiche weitere Arten hinzu. Aber selbst im Juli kommen nochmals Arten hinzu, die in den Monaten zuvor noch nicht fliegen.

 

Wo kann man ein Insektenhotel kaufen.


Fertige und gute Insektenhotels finden Sie auch hier im Shop unter Insektenhotels /Insektenhäuser. Das Spektrum reicht von kleinen Insektenhäusern für wenige Euro, bis zu großen Insektenhotels mit über 100€. Helfen Sie den kleinen Nützlingen in Ihrem Garten und stellen Sie ein Insektenhotel auf! Viele nützliche Insekten sind bereits ausgestorben oder vom aussterben bedroht, da der Mensch den wichtigen Lebensraum mehr und mehr zerstört. Für viele Insekten wird es daher immer schwerer, einen guten Ort zum Nisten oder Überwintern zu finden.
 

Ein Insektenhotel selber bauen.

Natürlich kann man ein Insektenhotel auch selbst bauen. Ein wenig Fantasie und Geschick, etwas Platz in einer ruhigen Ecke genügen, um die „nützlichen Insekten“ in seinen Garten zu locken. Sie finden hier eine wirklich tolle Anleitung zum Bau eines „Insektenhotels“. Bund Naturschutz in Bayern e.V. – Kreisgruppe Traunstein "Wir bauen ein Insektenhotel". Welches Material eignet sich am besten? Für das Außenleben:
  • Holz, am besten Stämme von Laubbäumen
  • Bretter für Dach, Seiten- und Rückwände (Bitte unbehandelt und unlackiert)
  • Dachplatten, Dachpappe, Gründachelemente mit Pflanzen
  • Metallfüße, Holzpfosten, Holzpaletten
Für das Innenleben:
  • Weidenruten, Bambus oder Schilfhalme , trockene Äste, Steine, Lehm, Strohhäcksel, Altholz, weiches Gehölz,
 

Ein Insektenhotel reinigen.

Insektenhotels sind im Grunde sehr pflegeleicht und brauchen nicht gereinigt werden. Die Insekten, die Ihre Nester nicht selbst graben, werden sich dort ganz sicher wieder ansiedeln. Verwitterte, nicht mehr brauchbare Teile der Nisthilfen, kann man im Frühjahr erneuern. [associated_posts]