Silberfischchen bekämpfen

Silberfischchen zu bekämpfen stellt eine besondere Herausforderung dar. Silberfischchen mögen es warm und feucht, tummeln sich vorwiegend im Badezimmern oder der Waschküche, aber auch in der Küche und in Vorratsräumen fühlen Sie sich ausgesprochen wohl. Hier finden die flinken Tierchen die idealen Lebensbedingungen.

Wie viele Insekten sind auch Silberfischchen sehr lichtscheu und verstecken sich daher gerne in den Ritzen und Spalten von Fliesen und Mauerwerk. Ein Blick hinter die Küchenmöbel kann auch nicht schaden. Die Tiere sind  in der Nacht aktiv und gehen gern zu später Stunde auf Nahrungssuche. Alles was Zucker und Stärke enthält schmeckt den kleinen Kriechern ganz besonders.

Verstauen Sie deshalb Lebensmittel wie Mehl, Reis, Zucker oder andere stärkehaltige Produkte in verschlossenen Vorratsbehältern. Selbst Papier oder Bücher werden gerne mal angeknabbert, ebenso stehen Haare und Hautschuppen mit auf dem Speiseplan. Dextrin ist ebenfalls gerne gesehen und wird ohne zu Fragen weggefuttert. Dextrin kommt z.B. im Tapetenkleister vor, weshalb ein Plätzchen hinter abgelösten Stellen der Tapete auch ein geeigneter Aufenthaltsort sein kann.

Wie Sie sehen sind Silberfischchen nicht wählerisch und haben sicher auch in Zukunft nicht freiwillig vor, unsere Lebensräume zu meiden. Silberfischchen sind allerdings auch Nützlinge. Zu ihrer natürlichen Nahrung zählen z.B. Hausstaubmilben  oder Schimmelpilze. Leider bringt ihnen dieser Umstand in der Beliebtheitsskala bei uns Menschen nicht sehr viele Punkte ein.

 

Tipps, wie Sie Silberfischchen erfolgreich bekämpfen.

1. Silberfischchen lieben Feuchtigkeit.

Lüften Sie daher besonders nach dem Duschen Ihr Badezimmer oder beim trocknen der Wäsche den Waschraum.

2. Silberfischchen mögen bestimmte Gerüche nicht.

Stellen Sie mit Zitronenessenz bzw. Lavendelduft gefüllte Schalen an den betroffenen Stellen auf.

3. Legen Sie leckere Köter für Silberfischchen aus.

Dies können ein wenig Stärke, Zucker oder ein paar Kartoffelstückchen sein. Decken Sie die Mahlzeit mit einem Stück Papier ab. Die Silberfischchen suchen darunter Schutz. In die Falle getappt können Silberfischchen dann bequem entsorgt werden.

4. Silberfischchen mit kochendem Wasser bekämpfen

Schütten Sie ab und zu kochendes Wasser in den Ausguss Ihrer Badewanne und der Waschbecken. In vielen Waschräumen findet man einen eingelassenen Gulli im Boden, auch hier kann ein Kübel mit kochendem Wasser nicht schaden.

5. Backpulver tötet Silberfischchen

Backpulver tötet Silberfischchen nach dem Fressen ebenso. Eine Mischung aus Zucker und Borax (oder Backpulver) in die befallenen Ritzen oder Stellen streuen. Zucker dient als Lockmittel, das Backpulver wird zum Zucker gefressen und quillt bei Feuchtigkeit, also im Körper der Silberfischchen auf.

6. Salmiak mit Wasser aufstellen.

Salmiak (gibt es in Apotheken) mit Wasser mischen und für mindestens einen ganzen Tag in den betroffenen Räumen aufstellen. Achtung, leben bei Ihnen Haustiere ist hier Vorsicht geboten. Am besten verzichten Sie dann darauf komplett und probieren einen anderen Tipp.

7. Chemische Hilfsmittel gegen Silberfischchen

Natürlich gibt auch die Möglichkeit, diverse Köder im Handel zu kaufen. Die Fallen sind in der Regel mit Lockstoffen gefüllt dem Gift beigemischt ist. Die verfressenen Insekten nehmen den Köder auf und bringen diesen im Idealfall in ihr Nest, was dann dazu führt, dass die gesamte Brut vergiftet und ausgerottet wird. Silberfischchen lassen sich in der Wohnung so recht schnell bekämpfen. Da Silberfischchen aber nicht dafür bekannt sind schwere Krankheiten zu übertragen, gibt es keinen Grund zur Panik.

 

Und für die Zukunft?

Ausreichendes Lüften ist immer noch die beste Vorbeugung gegen Silberfische.
Der natürliche Feind der Silberfischchen ist unter anderem der Ohrwurm. Nur, ob Ohrwürmer in der Wohnung das kleinere Übel sind, dass muss jeder für sich selbst entscheiden.

Tolle Tipps gegen Ohrwürmer finden dann hier auf Fliegengitter und Insektenschutz. 🙂

4 Kommentare

  1. Sophie

    Was noch bei Silberfischen als Prävention hilt: Alle Fugen richtig abdichten und die Spüle gründlich säubern, sodass sie nicht nachrücken können.

    Antworten
  2. Pingback: Silberfische im Haushalt bekämpfen >Heimhelden

  3. jenny

    Hausmittel funktionieren leider nicht immer so einfach, wie beschrieben.

    Allerdings ist regelmäßiges Lüften einer der besten Tipps 😉

    Jenny,

    Antworten
  4. Enrico

    Honig wäre noch ein Hausmittel, welches man als Köder ausprobieren könnte. Einfach eine kleine Pappschachteln aufstellen, welche Honig enthält. Wichtig bei diesen Ködern ist, dass sie nachts wiederholt ausgelegt und tagsüber eingesammelt werden.
    Liebe Grüße, Enrico

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.